Peter Schultze

Peter Schultze

PERSONAL KOMMT VON PERSÖNLICH.

Seit wann bist Du Head of Human Resources bei SCHUBERTH?

Personalleiter, oder wie man heute sagt: „Head of Human Resources“ bin ich seit Oktober 2016. Davor war ich lange selbstständig als Personalberater. Aber ich war vorher schon einmal bei SCHUBERTH, fast anderthalb Jahre als Produktionsbereichsleiter.

ICH BIN SELBER AUCH MOTORRADFAHRER. WENN MAN DANN IN SÜDTIROL AUF EINEM PASS STEHT UND DIE LEUTE HABEN EINEN SCHUBERTH HELM IN DER HAND, DANN IST MAN DA SCHON STOLZ.

 

Vom Personalberater zum Produktionsbereichsleiter zum Head of Human Resources?

Genau. Ich hatte den Auftrag als Personalberater einen Produktionsbereichsleiter zu finden, oder „Segmentleiter Teilefertigung“ wie es damals hieß. Ich kannte zu dem Zeitpunkt SCHUBERTH schon seit acht Jahren und jemanden zu finden für so einen außergewöhnlichen Manufakturbetrieb war extrem schwierig. Ich habe damals zum Werksleiter gesagt, dass das eine Aufgabe sei, bei der es mir selbst in den Fingern jucken würde. Ich hatte dann eine Nacht Zeit, darüber nachzudenken und bin dann als Produktionsleiter hier gelandet. Einige Jahre später, ich war wieder selbstständig als Personalberater, habe ich mich mit dem Geschäftsführer getroffen. Wir haben uns ein bisschen über die Personalfront unterhalten - was kommt auf die Unternehmen zu, wie habe ich das früher mit der Produktionsbrille gesehen. Da hat dann mein Chef die Katze aus dem Sack gelassen und hat gesagt: Es gibt ein Angebot, dass ich hier als Personaler einsteige. Dann hab ich noch den Kaffee zu Ende getrunken und hab gesagt: „Gut, das mach ich“.

 

Was ist das Besondere daran, bei SCHUBERTH zu arbeiten?

Es gibt drei Unternehmenswerte: Verantwortung, Leidenschaft und Leistung. Aus meiner Sicht lebt SCHUBERTH davon, dass die Leute hier diese Werte leben. Auch unser Geschäftsführer ist so nah dran, dass jeder zum Chef gehen kann, ihn auf dem Flur ansprechen kann und sagen kann: „Kann ich mal hochkommen, ich würde gerne mal was besprechen“.

 

BESONDERES MERKMAL: Der Draht zu den Mitarbeitern.

Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit seinen Mitarbeitern – wenn sie miteinbezogen werden und sich einbringen können, kann das aus einem guten Unternehmen ein ganz besonderes machen. Darum ist es unser Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das jedem die Möglichkeit gibt seine Stärken einzubringen und auszubauen.

Peter hat das Unternehmen von den unterschiedlichsten Seiten, von innen und von außen kennengelernt. Seitdem er 2013 in dieser Position bei SCHUBERTH angefangen hat, konnte er schnell seine Ideen formulieren und umsetzen. So haben wir auf seine Initiative das Programm „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“ installiert, mit dem schon innerhalb des ersten halben Jahres entscheidende Einstellungen in der Produktion vorgenommen werden konnten.

Gemeinsam mit dem Betriebsrat arbeitet er an Projekten, um Nachwuchsgruppen aufzubauen und zu fördern. Im Fokus stehen dabei engagierte junge Mitarbeiter, die zielgerichtet ausgebildet werden, entsprechende Schulungen und Lehrgänge durchlaufen und in den verschiedenen Bereichen des Unternehmens hospitieren. Das Ziel dabei ist, die Führungskräfte der Zukunft aus den eigenen Reihen gewinnen zu können.

Peter ist mit seinem Team aus der Personalabteilung hier an einer entscheidenden Position. Er wird angehört, miteinbezogen und nutzt die Chance, das Unternehmen mit zu prägen - jeden Tag aufs Neue.

 

SPITZENLEISTUNG MIT EINEM HERVORRAGENDEN TEAM

Arbeiten bei Schuberth bedeutet Teamarbeit. Denn die besten Ideen können nur gemeinsam entstehen und umgesetzt werden. Hier in Magdeburg entwickelt und produziert ein Team von ca. 400 Mitarbeitern Helme für 55 Länder. Ingenieure und Designer arbeiten beständig daran, unsere Helme sicherer, komfortabler und funktionaler zu machen – in der Entwicklung, im hauseigenen Windkanal, auf dem Klimaprüfstand oder im Akustiklabor. Peter Schultze ist ein ganz entscheidendes Mitglied unseres Teams.

Bei SCHUBERTH arbeiten mehr als 400 Experten daran, die besten Helme der Welt zu entwickeln, zu konstruieren und zu bauen.
Hier stellen wir einige von ihnen vor.

 

 

 

Fallback