Jan-Christian Becker (CEO)

Jan-Christian Becker (CEO)

DER STAR IST DIE MANNSCHAFT.

Wie sind Sie zu SCHUBERTH gekommen?

Ich habe im Netzwerk von Perusa gearbeitet, das ist der Finanzinvestor, der SCHUBERTH übernommen hat, und bin dann mit Tag 1 hierhin gekommen. Eigentlich mit dem Gedanken, dass ich nach 3 oder 6 Monaten auch wieder woanders hingehen würde.

In einer langfristigen Verbindung geht es nur über das Team. Der beste Geschäftsführer ist der, der sich irgendwann überflüssig gemacht hat, weil das Team das perfekt macht.

Was hat SCHUBERTH, dass aus dem Interims- ein Vollzeitmanager wurde?

Ich habe noch nie ein Unternehmen gesehen, das so viele Chancen hatte. Da gibt es wahnsinnig viele Perspektiven und Möglichkeiten. Und es sind tolle Produkte. Auch wenn ich noch kein Motorradfahrer bin, sind es doch Produkte, mit denen man sich vollkommen identifizieren kann. Sowohl im sportlichen wie im professionellen Bereich.
Helme retten Leben, schützen Menschen, das ist einfach eine tolle Aufgabe. Außerdem macht es Spaß mit den Mitarbeitern hier.

Wie würden Sie Ihren Job beschreiben, was machen Sie?

Vorausschauen. Ich probiere, vorauszuschauen. Zu schauen, wo müssen wir in fünf Jahren sein. Davon abzuleiten wo müssen wir in drei Jahren sein. Und davon abzuleiten was müßten wir eigentlich jetzt machen. Das ist ein großer Teil des Jobs. Außerdem: das Team aufstellen mit dem man gut zusammenarbeiten kann und die die gleiche Einstellung und die gleichen Ideen haben.

Geschäftsführung ist Mannschaftssport.

Um ein Unternehmen an die Spitze zu führen und dort zu halten, braucht es ein Spitzenteam. Und jemanden, der es aufbaut.

Jan-Christian Becker hat Wirtschaftsingenieurwesen in Deutschland und Dänemark studiert und im Management unterschiedlicher Firmen in unterschiedlichen Branchen gearbeitet. Was aber an allen diesen Stationen gleich war: Es ging nicht ohne Leidenschaft für das Produkt, das Unternehmen und die Mitarbeiter ­– und nicht ohne ein starkes Team. Denn als Geschäftsführer muss man nicht immer selbst die richtigen Ideen haben. Man muss zuhören und aus den Ideen der Mitarbeiter mit den Mitarbeitern zusammen die richtigen Entscheidungen treffen.

Mit Investitionen in modernste Entwicklungs- und Fertigungstechnologien, mit einer Personalpolitik, die SCHUBERTH für externe Arbeitnehmer attraktiv macht und bestehenden Mitarbeiter konsequent Möglichkeiten zur Weiterentwicklung bietet und mit einem innovativen Produktangebot ist SCHUBERTH wieder auf einem deutlichen Wachstumskurs.

ENTWICKLUNG MIT KLAREM ZIEL.

Wir arbeiten daran, SCHUBERTH auch weltweit zu der starken Marke aufzubauen, die sie es in Deutschland seit vielen Jahrzehnten längst ist. Hier in Magdeburg entwickelt und produziert ein Team von ca. 400 Mitarbeitern Helme für 55 Länder. Ingenieure und Designer arbeiten beständig daran, unsere Helme sicherer, komfortabler und funktionaler zu machen – in der Entwicklung, im hauseigenen Windkanal, auf dem Klimaprüfstand oder im Akustiklabor. Das Team um Jan-Christian Becker ist entscheidend für diesen Kurs verantwortlich.

 

Bei SCHUBERTH arbeiten mehr als 400 Experten daran, die besten Helme der Welt zu entwickeln, zu konstruieren und zu bauen.
Hier stellen wir einige von ihnen vor.

 

 

Fallback

Head of Product Management

Thomas Schulz

zu Thomas
Schuberth Logo

WE SWEAT EVERY DETAIL, BECAUSE WE LOVE WHAT WE DO.
THIS IS SCHUBERTH.

triff weitere Experten
Schuberth Logo