ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN –
HERSTELLERGARANTIE FÜR MOTORRADHELME

Die SCHUBERTH GmbH (nachfolgend: „SCHUBERTH“) gewährt Endkunden der unter 1.1 genannten Motorradhelme bei Vorliegen der nachfolgend genannten Voraussetzungen die Leistungen im Rahmen einer Herstellergarantie (nachfolgend: „SCHUBERTH Garantie“). Diese Leistungen bestehen zusätzlich zu den gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen.  

Für die Teilnahme an der SCHUBERTH Garantie gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

1.       Von SCHUBERTH Garantie umfasste Produkte, Geltungsbereich

1.1      Die SCHUBERTH Garantie gilt für alle SCHUBERTH-Motorradhelme.

1.2      Die SCHUBERTH Garantie gilt weltweit.

2.       Umfang der SCHUBERTH Garantie, Unfallabsicherung

2.1      Die SCHUBERTH Garantie gilt für einen Zeitraum von fünf (5) Jahren ab Kauf des neuen Produktes bei einem Händler durch einen Endkunden.

2.2      Von der SCHUBERTH Garantie umfasste Gefahren und Schäden

Abgedeckt sind unter der Voraussetzung des bestimmungsgemäßen Gebrauchs Material- und Herstellungsfehler des sich im Besitz des Teilnehmers befindlichen SCHUBERTH-Helmes.

2.3      Nicht von der SCHUBERTH Garantie umfasste Gefahren und Schäden  

Alle anderen Gefahren und Schäden sind nicht von der SCHUBERTH Garantie umfasst, dies gilt insbesondere für:

2.3.1     Verunfallte Helme (hier gilt nur die Unfallabsicherung nach Ziff. 2.5)

2.3.2     Kratzer auf Visier / Sonnenblende / Helmschale

2.3.3.    Pflegefehler und Schäden aus unsachgemäßem Gebrauch (absichtlich oder unabsichtlich)

2.3.4.    reine Lack-, Kratz- und Schrammschäden, welche die Funktion des Helms nicht beeinträchtigen

2.3.5.    gewöhnliche Abnutzung und Verschleiß

2.3.6.    Schäden aufgrund unsachgemäßer Wartung

2.3.7.    Schäden durch nicht fachgerechten Einbau von Anlagen und Zubehör sowie Schäden durch den Einbau minderwertiger, mangelhafter oder inkompatibler Fremdanlagen bzw. -zubehör. Fremdanlagen und -zubehör sind Anlagen und Zubehör, die nicht die Markenzeichen von SCHUBERTH tragen.

2.3.8.    Schäden durch Manipulation oder Modifikation des Helmes.

2.4    Leistungen aus der SCHUBERTH Garantie sind zudem ausgeschlossen, wenn der Teilnehmer die nach Ziffer 2.2 umfassten Gefahren oder Schäden vorsätzlich oder fahrlässig herbeiführt.

2.5    Zusätzlich wird eine Unfallabsicherung nach den Bedingungen der Ziff. 4 gewährt.

3.    Zusätzlich wird eine Unfallabsicherung nach den Bedingungen der Ziff. 4 gewährt.

3.1     Um die Garantieleistung zu erhalten, hat der Endkunde den betroffenen Helm zusammen mit der Registrierungsbestätigung (siehe Ziffer 3.2) und/oder mit dem Kaufbeleg bei seinem SCHUBERTH Vertragshändler einzureichen.  

3.2     Ein Einreichen des Kaufbeleges bzw. eines anderen geeigneten Nachweises ist dagegen nicht erforderlich, wenn der Endkunde sich erfolgreich für die Teilnahme an der SCHUBERTH Garantie unter der Adresse [www.schuberth.com/produkte/motorrad/garantie-registrierung] online registriert und den entsprechenden Nachweis hochgeladen hat. Im Rahmen der Registrierung erhält der Endkunde eine Bestätigung per E-Mail an die vom Endkunden angegebene E-Mail Adresse. Innerhalb dieser E-Mail befindet sich ein zu bestätigender Link (Double Opt-In Verfahren), mit dessen Aktivierung der Kundenaccount freigeschaltet wird.  

3.3     Der Endkunde sollte nach Möglichkeit eine kurze schriftliche Beschreibung des Produktfehlers zusammen mit Angabe der Modellbezeichnung, der ECE-Nummer und der Größe beifügen.  

3.4     Der Endkunde hat zudem seinen Namen, die vollständige Adresse sowie eine Telefonnummer, unter der er tagsüber zu erreichen ist, beizufügen.  

3.5     Besteht nach diesen Bestimmungen ein Anspruch aus der SCHUBERTH Garantie, wird SCHUBERTH nach eigener Wahl das Produkt reparieren oder ersetzen oder den Kaufpreis erstatten. Die Abwicklung erfolgt dabei über den Vertragshändler.

4.       Besondere Voraussetzungen der Teilnahme für die Unfallabsicherung gem. 2.5

4.1     Für die Teilnahme an der Unfallabsicherung hat der Endkunde neben den unter Nr. 3 genannten Anforderungen zusätzlich seinen Personalausweises/Reisepass sowie einer Unfallanzeige der Polizei bei seinem Vertragshändler einzureichen. Für die Vertriebsgebiete Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien sind vorgenannte Unterlagen direkt an die SCHUBERTH GmbH, Stegelitzer Str. 12, 39126 Magdeburg, Deutschland einzusenden.  

4.2     Der Endkunde beteiligt sich an den Kosten mit einem Selbstbehalt in Höhe von 1/3 (ein Drittel) des Kaufpreises, ausgehend von der jeweils gültigen unverbindlichen Preisempfehlung von SCHUBERTH für das Produkt im Jahr des Unfalls.  

4.3     Bei unvollständigen oder unrichtigen Angaben besteht kein Anspruch auf die Leistungen nach Ziffer 5 dieser Bedingungen.

5.       Leistung aus der Unfallabsicherung gem. 2.5

5.1     Der Endkunde erhält bei Inanspruchnahme der Leistung aus der Unfallabsicherung gemäß Ziffer 2.5 direkt von seinem SCHUBERTH-Vertragshändler bzw. für die Vertriebsgebiete Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien direkt von der SCHUBERTH GmbH einen neuen Motorradhelm, welcher dem beschädigten Modell des Teilnehmers entspricht. Sollte der Motorradhelm beim SCHUBERTH-Vertragshändler nicht vorrätig sein, so bestellt dieser für den Teilnehmer ein entsprechendes Modell bei seinem Importeur.  

5.2     Der Selbstbehalt (Ziffer 4.2) ist an den SCHUBERTH-Vertragshändler bzw. für die Vertriebsgebiete Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien direkt an die SCHUBERTH GmbH bei Erhalt des neuen Helms zu zahlen.  

5.3     Sollte das Modell nicht mehr produziert werden, erhält der Teilnehmer ein vergleichbares Modell der gleichen Preisklasse.

6.       Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Die Erhebung, Nutzung und Weitergabe der personenbezogenen Daten des Endkunden erfolgt nach der bei der Registrierung auf der Homepage mitgeteilten Datenschutzerklärung der SCHUBERTH GmbH. Personenbezogene Daten von nicht registrierten Endkunden werden ohne gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Bearbeitung des Garantieanspruchs verwendet.

7.       Einstellung der SCHUBERTH Garantie

Die SCHUBERTH GmbH behält sich vor, die SCHUBERTH Garantie jederzeit einzustellen. Ab Einstellung werden keine Garantiefälle mehr angenommen, welche nach dem Einstelldatum erworben wurden. Die Teilnahme bereits registrierter Kunden ist hiervon ebenso wenig betroffen wie bereits abgeschlossene Kaufverträge mit Garantieanspruch.

8.       Gesetzliche Gewährleistungsansprüche

Treten in den ersten zwei (2) Jahren ab Kaufdatum Mängel am SCHUBERTH Helm auf, so hat der Endkunde neben der Garantie die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche gegen den Händler, bei dem er den Helm gekauft hat. Diese Ansprüche werden durch die SCHUBERTH Garantie nicht eingeschränkt.

9.       Schlussbestimmungen

9.1     Auf die SCHUBERTH Garantie findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

9.2     Gerichtsstand ist Magdeburg, falls

9.2.1     der Endkunde Kaufmann ist;

9.2.2     der Endkunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort nach Vertragsabschluss aus den Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland verlegt;

9.2.3      falls der Wohnsitz oder der gewöhnliche Aufenthalt der im Klageweg in Anspruch zu nehmenden Partei im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

(Stand 11/2015)


Zurück