/ News

Schuberth startet Produktoffensive im Arbeitsschutz

Neue Produktfamilie – CrossLine – kommt im Herbst 2015 +++ Vier Verwandlungskünstler für verschiedene Disziplinen +++ Umfangreiches Zubehörsortiment für mehr Flexibilität geplant +++ Innovatives Front/ Backshield-Konzept.

Magdeburg. Die moderne Arbeitswelt wird immer komplexer und erfordert in jeder Beziehung hohe Flexibilität. Standardlösungen haben kaum noch Zukunft, man muss in mehreren Disziplinen gleichzeitig überzeugen können. Gefordert sind daher Universaltalente. Doch was bedeutet das für den Kopfschutz? Modular aufgebaute Lösungen gewinnen weiter an Bedeutung. Der deutsche Premiumhersteller Schuberth geht mit der kommenden Produktlinie CrossLine gleich mit vier Modellvarianten in die Offensive und wird für diese ein umfangreiches Zubehörsortiment anbieten. Im Herbst haben die neuen Helme Premiere.

Bei der Entwicklung der CrossLine-Produktfamilie verfolgten die Magdeburger Helmspezialisten einen komplett neuen Ansatz: Es gibt für die Helmschale der vier Varianten ein einheitliches Designkonzept. Die Helme selbst werden dann den jeweiligen Arbeitsschutzanforderungen und Normen entsprechend angepasst. Mit anderen Worten: aus der einheitlich designten Basisschale entstehen exakt immer die Varianten, die vom Industriearbeiter, Elektriker, Industriekletterer oder auch Wald- und Forstarbeiter benötigt werden. Die modularen Gestaltungsmöglichkeiten dieser Produktlinie erlauben diese Vielseitigkeit.

Verwandlungskünstler mit markantem Design

Die neuen CrossLine-Helme mit ihrem markanten Design bestehen aus thermoplastischem Kunststoff und werden entsprechend den Einsatzgebieten gefertigt bzw. bearbeitet. Für das Modell CrossGuard – Zielgruppe sind die Werker in der industriellen Fertigung – heißt das beispielsweise, dass entsprechend der EN 397 nur kleine Lüftungsschlitze vorgesehen sind. Beim CrossForester mit seiner charakteristischen Gaubenbelüftung für Holzprofis oder dem der EN 12492 entsprechenden CrossClimber für Kletterer verfügen beide Helme über normierte großzügige Belüftungsschlitze, die für ausreichend Zirkulation sorgen.

Das nach EN 50365 hergestellte Modell CrossElectric verfügt wie in der Norm für elektrisch isolierende Helme definiert über keine Lüftungsschlitze. Bei allen Varianten ist die Helmschale so gestaltet, dass sie in jeder Beziehung für die notwendige Formstabilität sorgt, eine hohe Stoß- und Schlagfestigkeit bietet und damit einen perfekten Rund-um-Schutz des Kopfes gewährleistet.

Was Schuberth bei dieser Neuentwicklung unter Wandlungsfähigkeit versteht, zeigt sich bei der CrossLine auch in der so genannten Backshield-Variante ohne Schirm. Bei dem Helm kann vorne gleichzeitig hinten sein und umgekehrt – je nach Bedarf eben. Eine penible Gewichtsausbalancierung der Helmschale macht dies möglich. Gleichzeitig wird durch die perfekte Gewichtsverteilung in Kombination mit einer hochwertigen Gurtbandinnenausstattung ein so hoher Tragekomfort erreicht, dass der Helm selbst nach stundenlangem Tragen immer noch angenehm und sicher auf dem Kopf sitzt. Ein auswechselbares, mehrfach verwendbares Schweißband trägt ebenfalls entscheidend zum hohen Tragekomfort bei.

Eine echte Innovation ist der bei allen vier Helmvarianten standardmäßig außen angebrachte, farblich abgesetzte MFA-Tech-Multifunktionsadapter. Dieser ermöglicht das leichte und schnelle Anbringen von Visier, Gehörschutz oder Lampe zusammen oder unabhängig voneinander. Dank der passgenauen Abstimmung der Funktionsteile wird ein Höchstmaß an Stabilität sowie Flexibilität im Einsatz auch bei beispielsweise schnell wechselnden Arbeitsbedingungen erreicht. Dies stellt einen zusätzlichen Sicherheitsfaktor dar. Für den Nackenschutz gibt es ebenfalls eine entsprechende Aufnahme. Innen befindet sich an der Schale eine Befestigung für den Kinnriemen. Je nach Bedarf kann der Helm mit oder ohne Schirm bestellt werden.

Über 75 Jahre Know-how im Bereich Arbeitsschutzhelme sowie die besonderen Erkenntnisse aus der Entwicklung von Motorsporthelmen, auf die beispielsweise viele Fahrer in der Formel 1 seit etlichen Jahren vertrauen, sind mit in das CrossLine-Konzept eingeflossen.

Zurück zur Übersicht