Moto2-Fahrer Jesko Raffin und SCHUBERTH gehen gemeinsam ins Rennen

Der 20-jährige Schweizer Jesko Raffin setzt in dieser Saison auf die Expertise des einzigen in Deutschland produzierenden Helmherstellers SCHUBERTH. Der Motorrad-Fahrer vertraut in den neuen, extrem leichten und zugleich sicheren Supersport-Helm SR2, der im April zum Start des „Red Bull MotoGP Rookies Cup“ in Jerez offiziell vorgestellt wird.

Für Jesko Raffin ist es die zweite Saison, die er für das spanische Sports-Millions-Emwe-SAG-Team in der Moto2-Klasse antritt. Neu ist: der gebürtige Zürcher wird in diesem Motorsport-Jahr besonders gut geschützt auf seiner Kalex die Strecken bewältigen. Denn: Helm-Experte SCHUBERTH stattet das Nachwuchstalent mit dem Spitzensport-Helm SR2 aus. Beim Saisonauftakt der zweithöchsten WM-Rennserie in Losail/Katar trug Jesko Raffin bereits den neu entwickelten Helm und konnte die Vorzüge in der Praxis erleben.

„Der SR2 ist extrem leicht, aerodynamisch und geräuscharm. Für mich als Motorsportler ist es absolut notwendig, mir während des Rennens keine Sorgen um Sicherheit und Ausrüstung machen zu müssen. Ich kann jetzt mit einem sehr guten Gefühl in Argentinien an den Start gehen und mich voll auf das nächste Rennen konzentrieren“, so Jesko Raffin.

„Wir freuen uns sehr, dass sich Jesko Raffin für eine Zusammenarbeit mit SCHUBERTH entschieden hat. Wenn er sagt, dass unser Helm seinen Kopf während der Rennen gleichermaßen schützt und ihn konzentrierter, entspannter und somit gedankenfrei hält, haben wir ein wichtiges Ziel schon jetzt erreicht“, sagt SCHUBERTH-Geschäftsführer Jan-Christian Becker. 

„Mit Jesko unterstützen wir einen ambitionierten Zweirad-Piloten der Moto2-Klasse. Er wird seinen SR2-Helm bei allen Renn- und Testveranstaltungen in 2016 tragen. Dieses Engagement ist ein weiterer Schritt im Ausbau unserer Marketingaktivitäten im Motorradrennsport“, sagt Karine Seyfert, SCHUBERTH-Marketingleiterin Motorrad und Racing.

In dem Nachfolgemodell des Supersport-Helms SR1 stecken fünf Jahre Erfahrung im Motorradrennsport und auf der Straße. Optimierte Aerodynamik und Aeroakustik, höchste Funktionalität und maximale Sicherheit gewährleisten die ideale Ausrüstung im täglichen Gebrauch, aber eben auch auf der Rennstrecke, wo jede Sekunde und jedes Gramm zählen. Alle SCHUBERTH-Helme werden im hauseigenen Windkanal getestet und perfektioniert.

Sein erweitertes Engagement im Motorradrennsport verfolgt SCHUBERTH gezielt und stattet im Zuge dessen in diesem Jahr die 24 Motorrad-Talente der Nachwuchsserie „Red Bull MotoGP Rookies Cup“ mit Produkten aus. Zum Saison-Auftakt in Jerez wird der SR2 offiziell im April vorgestellt.

Zurück zur Übersicht