Legende Michael Schumacher

Legende Michael Schumacher
 

Von vier Rädern auf zwei – und wieder zurück auf vier.

Featured Drivers

Featured Drivers
 

5 Fahrer, 5 Teams, über 60 Siege.

Partnerschaften

Partnerschaften
 

Die Scuderia Ferrari und MERCEDES AMG PETRONAS setzen auf Schuberth.

 

Danke, Michael!

308 gefahrene Grand Prix, 91 Siege, 7 Weltmeistertitel – Michael Schumacher hat sich mit einer großen Zahl an Rekorden in den Formel-1-Geschichtsbüchern verewigt. Seit 2001 durften wir Michael Schumacher als Helmhersteller bei seiner beispiellosen Karriere begleiten.

Bei insgesamt 162 Grand Prix, 46 Siegen und 4 Weltmeistertiteln durften wir seit dem Jahr 2001 hautnah dabei sein. Hinter den nackten Zahlen verbergen sich zahllose aufregende und emotionale Momente und ein starkes Team von Schuberth Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit großem Engagement und Fleiß ihren Beitrag zu den Erfolgen leisten konnten.

  •  
  •  
  •  

250.000 Meilen pro Jahr

Allen voran natürlich unser Service-Techniker Sven Krieter, der bei jedem Rennen persönlich im Fahrerlager vor Ort ist und den Helm für Michael vorbereitet. Egal wie die Wetterlage auch ist – heiß, kalt, hohe Luftfeuchtigkeit oder Sturzregen – Sven kümmerte sich darum, dass Michael immer den vollen Durchblick behalten konnte. Rund eine viertel Millionen Meilen legte Sven pro Jahr zurück, um immer dort zu sein, wo Michael in brauchte. Rund um Sven arbeitet in der Magdeburger Manufaktur ein Team von insgesamt vier Technikern, die die Helme aufbauen und die Innenausstattung individuell anpassen.

Um den neuesten Stand in punkto Sicherheit und Komfort kümmert sich ein Team aus erfahrenen Ingenieuren, die stets die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik und die Ergebnisse aus den Windkanaltests in die Entwicklung der Helme einfließen lässt. Dabei wurden vor allem auch immer die Wünsche und Anforderungen von Michael Schumacher persönlich berücksichtigt.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

„Entwicklungsingenieur“ M. Schumacher

Marcel Lejeune, Geschäftsführer der Schuberth GmbH, denkt mit Dankbarkeit an die erfolgreiche Zusammenarbeit zurück: „Michael Schumacher hat mit seinem großen technischen Sachverständnis und seinen herausragenden analytischen Fähigkeiten wesentlich zur steten Verbesserung unserer Formel-1-Helme beigetragen. Da waren so einige harte Nüsse für unsere Ingenieure zu knacken, doch ohne ihn wären viele Innovationen nicht mit diesem Tempo vorangetrieben worden. Für seine unermüdliche Akribie sind wir ihm sehr dankbar.“

Mit der gemeinsamen Entwicklung des Helms seit 2001 wurden Sicherheitsmaßstäbe in der Formel 1 gesetzt. Wesentlich Errungenschaften in den Bereichen Sicherheit, Aerodynamik und Komfort gehen auf die Impulse Schumachers zurück. Nicht zuletzt führte der von Schumacher angeregte doppelte Karbonschutz im besonders gefährdeten Stirnbereich zu einem der sichersten Helme überhaupt. Diese Sicherheitskomponente trug wesentlich dazu bei, die Unfallfolgen seines ehemaligen Team-Kollegen und Schuberth-Piloten Felipe Massa beim Ungarn-Grand-Prix im Jahr 2009 nach dem Zusammenprall mit einer Stahlfeder zu minimieren.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Pressematerial

Offizielle Pressemitteilung (PDF, 150 kb)

Hochaufgelöstes Bildmaterial (ZIP, 9 MB)

 

Pressekontakt:

Schuberth GmbH
Marc-Thorsten Lenze
Tel: 0049 391 8106 214
Email: lenze(at)schuberth.de

 
 
 
NORTH AMERICA
AFRICA & OCEANIA